virtual wangerooge

Moin und herzlich willkommen auf Wangerooge im Weltnaturerbe Wattenmeer.
Kontakt  ·  Impressum  ·  Datenschutz
virtual wangerooge

Startseite  ‹‹  Historische Inselbilder  ‹‹  Zufalls-Bilder

Historische Zufalls-Bilder.

Auf dieser Seite können Sie auf einfache Weise im umfangreichen Archiv historischer Inselansichten stöbern. Im Folgenden nun 10 zufällig ausgewählte historische Bilder.

zufällig ausgewählte Bilder anzeigen und (max. 20).

Wählen Sie eines der folgenden Bilder, um es in groß anzeigen zu lassen:

Eisschollen am Hauptstrand

Nicht nur von See kam das Wasser in fester Form auf die Insel, sondern auch vom Himmel. Sie sehen hier die verschneiten Eisschollen am Hauptstrand von Wangerooge.

Zedeliusstraße im Schnee

Der Schneeschieber war in diesen kalten Tagen das wichtigste Werkzeug überhaupt.

Sturmbrandung am Hauptstrand

Zwar ist es kein schwerer Sturm, aber doch eine ziemlich frische Brise, die am Badestrand eine schöne Brandung erzeugt.

Nordsee-Insel Wangerooge

Wangerooge in mehreren Ansichten: Von links oben nach rechts unten sehen wir die MS »Wangerooge«, Badegäste in der Nordseebrandung, den Hauptstrand mit Café Pudding, eine Luftaufnahme vom Ostende, die Inselbahn im Westen sowie das Westdorf mit Westturm.

Aufarbeitung der Lok 99 211

Im Frühjahr 1984 haben Peter Finke und Klaus-Dieter Hensel während ihres dreiwöchigen Urlaubs in mühsamer Arbeit die Dampflok »99 211« aufgearbeitet. Hier der Beginn der Arbeiten.

Strandhotel Germania

Anfang der 1960er Jahre wurde mit folgenden Worten für das Hotel »Germania« geworben:
»Strandhotel ›Germania‹, Inh. Wilhelm Jürgens, Strandpromenade. – Das ruhige Hotel mit der guten Küche. Keine Musik. Fließendes Wasser, kalt und warm. Zentralheizung – Bad – Brause. Behagliche heizbare Nebenräume.«

Stürmische Inselbahnfahrt

Auch bei Wind und Sturm verkehrt die Inselbahn zwischen dem Anleger und dem Dorf, diese Brandung ist allerdings schon grenzwertig!

Luftbild vom Dorf

Das Haus »Meeresstern« in der Mitte bestimmt diese Luftaufnahme aus den ausgehenden 1960er Jahren. Die nebenan gerade neu erbaute katholische Kirche strahlt noch in neuem Glanze, Bäume gibt es aber noch nicht allzu viele in diesem Teil des Dorfes.

Dalben am ehemaligen Ostanleger

Diese Dalben gehören zum 1958 stillgelegten »Lloydanleger« im Osten der Insel.

Der Alte Leuchtturm

Aus der »Robbenstraße« hat man einen schönen Blick auf den Alten Leuchtturm, der zu jenem Zeitpunkt aber noch gar nicht »alt«, sondern noch in Betrieb war und deshalb auch noch nicht offiziell bestiegen werden durfte.